Subscribe

Archive for February, 2016

Amnesty informiert: Defenders under attack! Promoting sexual and reproductive rights in the Americas

February 15, 2016 By: Gruppe08 Category: Allgemein Comments Off on Amnesty informiert: Defenders under attack! Promoting sexual and reproductive rights in the Americas

793dafc20d2ad060d8f1f2157377f53f

Die angegriffenen Verteidiger! Das Fordern von sexuellen und reproduktiven Rechte auf dem amerikanischen Doppelkontinent.

Über sexuelle und reproduktive Rechte haben wir ja schon oft gesprochen, und wo in der Welt es diesbezüglich Probleme gibt, das findet man mit einer Internetsuche in Sekunden heraus.

Amnesty hat sich nun angesehen, wie es den Menschen ergeht, die sich für diese Rechte einsetzen. Im Dezember erschien der Bericht „Defenders under attack! Promoting sexual and reproductive rights in the Americas“, der sich mit der Situation der Menschenrechtsaktivistinnen und -aktivsten in Süd- und Nordamerika befasst, die sich für sexuelle und reproduktive Rechte einsetzen.

Die Aktivist*innen haben mit massiven Angriffen von allen Seiten zu kämpfen.

Wir haben den Bericht gelesen und versuchen in unserer Sendung zusammenzufassen, wie es den Leuten geht.

Gestaltung und Moderation: Sarah Walther

Die Gruppe 8-Radioteam

Kerze der Hoffnung Februar 2016: Mexiko – Héctor Rangel Ortiz

February 05, 2016 By: Gruppe08 Category: Allgemein Comments Off on Kerze der Hoffnung Februar 2016: Mexiko – Héctor Rangel Ortiz

Héctor Rangel Ortiz und zwei seiner Kollegen verschwanden am 10. November 2009 in Monclova, einer Stadt im nordmexikanischen Bundesstaat Coahuila. Héctor Rangel war bis zu seinem Verschwinden in einem Familienunternehmen tätig und befand sich in Monclova auf Geschäftsreise. Er rief von einem Hotel aus bei seiner Familie an und sagte, dass die örtliche Polizei seine Kollegen angehalten und ihren Wagen sichergestellt habe. Er werde jetzt zur Polizeiwache gehen, um Näheres herauszufinden. Seit diesem Anruf hat niemand mehr etwas von den drei Männern gehört.
Kurz nach diesem letzten Lebenszeichen reisten die Geschwister von Héctor Rangel Ortiz, Brenda und Enrique Rangel, nach Monclova, um nach ihm zu suchen. Doch schon bald verließen sie fluchtartig die Stadt, da sie um ihr Leben fürchteten: Die Polizei und die Staatsanwaltschaft hatten ihnen gedroht, ihnen würde dasselbe zustoßen, wenn sie sich nicht heraushielten.

Weil sie die Ermittlungen der Behörden zu dem Fall nicht als ausreichend ansahen, begannen Brenda Rangel und ihre Familie eigene Recherchen und gingen damit ein hohes persönliches Risiko ein. Seit Juni 2013 liegt der Fall der Sondereinheit zur Aufklärung von Fällen des Verschwindenlassens (“Unidad Especializada de Búsqueda de Personas Desaparecidas”) der Generalstaatsanwaltschaft vor. Bis zum heutigen Tag ist das Schicksal von Héctor Rangel ungewiss, und niemand ist wegen seines Verschwindenlassens vor Gericht gestellt worden.

Rund 70 Familien von “Verschwundenen”, einschließlich der Familie Rangel, haben die Organisation “Fuerzas Unidas por Nuestros Desaparecidos en Coahuila” (FUUNDEC) gegründet, um gemeinsam Druck auf die Behörden auszuüben, das Schicksal von “Verschwundenen” in Coahuila aufzuklären.

Helfen Sie mit, dass die Sondereinheit zur Aufklärung von Fällen des Verschwindenlassens umgehend eine umfassende und unabhängige Untersuchung von Héctor Rangel Ortiz einleitet. Unterstützen wir gemeinsam den schweren Kampf der Familie Rangel die Verantwortlichen vor Gericht zu bringen und das Schicksal von Héctor aufzudecken.

DIE KERZE DER HOFFNUNG BRENNT FÜR AUFKLÄRUNG!

 Aktionsvorlage (deutsch)

Aktionsvorlage (englisch)

 

Monika Mandl