Subscribe

Amnesty informiert: Heinz Patzelt im Gespräch

February 14, 2018 Von: Gruppe08 Kategorie: Allgemein


Heinz Patzelt ist Generalsekretär von Amnesty International Österreich. Soziales Engagement war ihm stets ein Anliegen. Neben Studium und Beruf war er viele Jahre ehrenamtlich bei den Maltesern als Rettungsfahrer, in der Behinderten-Betreuung und im Katastrophenschutz im Einsatz. Herbert Gnauer von Radio Dispositiv hat Heinz Patzelt interviewt. In der Küche von Idealism Prevails schildert Heinz Patzelt, welche Aufgaben ihm derzeit vorrangig für Amnesty erscheinen.

Wir bringen Ausschnitte aus diesem Interview (zur Gänze zu hören im CBA). Außerdem haben wir aktuelle Meldungen aus der Welt der Menschenrechte.

Gestaltung: Martin Walther, Sarah Walther sowie Herbert Gnauer (Radio Dispositiv), Moderation: Sarah Walther

Kerze der Hoffnung: Friedensgemeinde San José de Apartado

January 29, 2018 Von: Gruppe08 Kategorie: Allgemein

San José de Apartadó ist ein Dorf in der kolumbianischen Region Urabá. Seit Ende 2016 nehmen in der Umgebung des Dorfes paramilitärische Aktivitäten zu. Die Bewohner*innen der Friedensgemeinde und andere Personen, die in dieser Gegend leben, sind zunehmend Übergriffen und Drohungen ausgesetzt. Auch die paramilitärische Gruppe Autodefensas Gaitanistas de Colombia (AGC) dringt seit Dezember 2017 weiter vor, um die Kontrolle über die Gemeinde zu erlangen, und droht Gemeindesprecher*innen mit dem Tod. Gildardo Tuberquia, Mitglied des Internen Rates der Friedensgemeinde von San José de Apartadó, berichtete, er habe 2017 mindestens acht Morddrohungen erhalten.

Seit der Gründung der Friedensgemeinde im Jahr 1997 sind mehr als 200 ihrer Bewohner/innen getötet worden oder dem Verschwindenlassen zum Opfer gefallen, weitere Personen wurden bedroht oder sexuell missbraucht. Die Mehrzahl der Tötungen wurde von Paramilitärs mit Billigung und Unterstützung der Streitkräfte begangen. Die zunehmend angespannte Situation macht deutlich, dass auch mehr als 20 Jahre nach Gründung der Friedensgemeinde konkretes Handeln notwendig ist, um die Sicherheit ihrer Bewohner*innen zu gewährleisten.

7. Oktober 2016 – Der diesjährige Friedensnobelpreis geht an Kolumbiens Präsidenten Juan Manuel Santos. Die Vergabe unterstreicht die Erwartung, dass
Kolumbien seine Suche nach einem Frieden mit Gerechtigkeit nicht aufgeben darf. Millionen von Kolumbianerinnen und Kolumbianern fordern weiterhin Frieden und Gerechtigkeit…

Fordern wir gemeinsam mit den Kolumbianer*innen Frieden und Gerechtigkeit!

Petitionsliste auf deutsch und englisch.

Weitere Informationen zu San José de Apartado auf der Seite der Koordinationsgruppe Kolumbien von Amnesty Deutschland.

Kerze der Hoffnung Februar 2018

Monika Mandl (Kerze der Hoffnung-Koordinatorin)

 

Amnesty informiert: Hoffnung besiegt Angst – Menschenrechtserfolge 2017

January 11, 2018 Von: Gruppe08 Kategorie: Allgemein

Wenn sich Menschen zusammen tun, dann können sie den Betroffenen von Menschenrechtsverletzungen und ihren Angehörigen Hoffnung geben. Sie können zu Unrecht Eingesperrte befreien. Sie können Unrecht aufdecken und Druck auf Verantwortliche ausüben. Auch im Jahr 2017 ist das immer wieder geglückt.

Davon handelt diese Ausgabe unserer Sendung. Wir erzählen von Menschen, die zu Unrecht in Haft saßen und wieder frei gekommen sind. Von Gerichtsentscheidungen und Gesetzesänderungen im Sinne der Menschenrechte. Von Erfolgen für die Menschenrechte, die mit dem Zutun von Amnesty zustande gekommen sind.

Außerdem berichten wir vom „Menschenrechtspreis des Landes Oberösterreich“ und den Preisträgerinnen und Preisträgern im Jahr 2017. Wie immer haben wir auch einen kurzen Block mit aktuellen Meldungen.

Gestaltung und Moderation: Martin Walther, Technik: Sarah Walther

Das Gruppe 8-Radioteam

Amnesty informiert: Briefmarathon 2017

December 16, 2017 Von: Gruppe08 Kategorie: Allgemein

Der Briefmarathon ist eine internationale Aktion von Amnesty, die zeitgleich auf der ganzen Welt stattfindet. Es werden für die selben Fälle Unterschriften auf Petitionen gesammelt. Dadurch, dass das überall auf der Welt stattfindet, kommen wahnsinnig viele Briefe zusammen, und der Briefmarathon ist nicht nur die größte, sondern die erfolgreichste regelmäßige Aktion von Amnesty. In den allermeisten Fällen sind unsere Petitionen erfolgreich, einfach durch die schiere Masse.

In der Sendung werde ich alle zehn Fälle vorstellen, die heuer für den Briefmarathon 2017 ausgewählt wurden, und dazu werde ich natürlich auch sagen, wo man hier in Linz mitmachen kann.

Zum Schluss der Sendung gibt es auch ein paar aktuelle Meldungen.

Gestaltung und Moderation: Sarah Walther

Sarah Walther

 

Messe und Stand im Diözesanhaus am 14.12.2017

December 04, 2017 Von: Gruppe08 Kategorie: Allgemein

VORWEIHNACHTSMESSE
am Donnerstag, 14. Dezember 2017,  um 12.05 Uhr in der Hauskapelle  des Diözesanhauses Linz, Kapuzinerstraße 84
Thema: Friede und Abrüstung
INFORMATIONSSTAND
der AI-Gruppe 8, Linz
von 11.30 bis 15 Uhr im Foyer
Wir sammeln Unterschriften zur Unterstützung  von verfolgten Menschenrechtsverteidigern/-innen.

Auf Ihren Besuch freuen sich CSI und Amnesty International.

16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen im Jahr 2017

November 25, 2017 Von: Gruppe08 Kategorie: Allgemein

16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Diese Kampagne findet jedes Jahr statt. Vom Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November bis zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember wird dieser Zeitraum weltweit von über 800 Organisationen in mehr als 90 Ländern genützt, um auf das Recht auf ein gewaltfreies Leben aufmerksam zu machen. Das Amnesty-Thema 2017 ist die Online-Gewalt.

Hass im Netz: Alarmierende Folgen für Frauen

Eine aktuelle Umfrage, die von Amnesty International in Auftrag gegeben wurde zeigt: Belästigung und Missbrauch von Frauen in den Sozialen Medien haben verheerende Folgen für die Betroffenen. Sie berichten von Stress, Angst oder Panikattacken, viele leiden unter einem verminderten Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl. Ebenso ist die Tendenz, sich selbst zu zensieren, nach solchen Erfahrungen hoch – eine unmittelbare Bedrohung für das Recht auf freie Meinungsäußerung.

Den ausführlichen Bericht finden Sie auf der Seite des Netzwerk Frauenrechte von Amnesty International.

Sylvia Pumberger

 

Amnesty informiert: Die UN-Behindertenrechtskonvention

November 24, 2017 Von: Gruppe08 Kategorie: Allgemein

Ganz in der Nähe von Linz, im Schloss Hartheim, wurden Anfang der 40er Jahre ca 30 000, meist behinderte oder kranke Menschen ermordet. Damals hat man ihr Leben als wertlos betrachtet. Mittlerweile ist das zum Glück nicht mehr so. Die 2008 beschlossene Behindertenrechtskonvention soll allen betroffenen Menschen der Welt helfen, ein gleichberechtigtes Leben zu führen.

In der Sendung sprechen wir über das Schloss Hartheim, über die Behindertenrechtskonvention und über das Engagement von Amnesty dazu.  Außerdem  haben wir Rene Morwind und Karl Mühlbachler interviewt, die trotz Behindertenstatus ganz normal am Arbeitsleben teilnehmen.

Unsere Rubriken „Künstler für Menschenrechte“ und „Aktuelles“ sind auch zu hören.

Gestaltung und Moderation: Sarah Walther

Das Gruppe 8-Radioteam

 

49. Bücherflohmarkt am 11. und 12.11.2017 in Linz

October 29, 2017 Von: Gruppe08 Kategorie: Allgemein

Kerze der Hoffnung Oktober 2017: Bangladesch – Entführung der Menschenrechtlerin Kalpana Chakma

October 03, 2017 Von: Gruppe08 Kategorie: Allgemein

Kalpana Chakma war Koordinatorin der Organisation Hill Women’s Federation, die sich für die Rechte der indigenen Bevölkerung in der Region Chittagong Hill Tracts einsetzt. Sie wurde in den frühen Morgenstunden des 12. Juni 1996 aus dem Haus ihrer Familie im Dorf Lallyagona im Bezirk Rangamati entführt.

Die damals 23-Jährige ist seitdem nie mehr gesehen worden. Möglicherweise stand die Entführung in Zusammenhang mit den Parlamentswahlen, die am selben Tag stattfanden, denn Kalpana Chakma hatte einen Kandidaten unterstützt, der die Interessen indigener Gruppen vertrat. Bei den Entführern soll es sich um Sicherheitskräfte aus dem nahegelegenen Armeestützpunkt Ugalchhari gehandelt haben. Kalpana Chakma wurde gemeinsam mit zwei ihrer Brüder aus dem Haus verschleppt, man verband ihnen die Augen und fesselte sie. Die Brüder konnten entkommen, obwohl die Sicherheitskräfte auf sie schossen.

Nach Einschätzung zivilgesellschaftlicher Gruppen in Bangladesch verschleppen die Behörden die Untersuchung des Falls, um zu verhindern, dass Militärangehörigen Verstösse gegen das Recht und Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen werden.

Die Brüder von Kalpana Chakma haben in ihrer Anzeige bei der Polizei drei Personen als Verantwortliche benannt: einen Armeeangehörigen und zwei Mitglieder einer paramilitärischen Gruppe. Die Polizei weigerte sich damals jedoch, die Anzeige aufzunehmen.

Trotzdem macht die Polizei von Bangladesch einen Mangel an Beweisen geltend und hat bei einem Gericht in Rangamati beantragt, die Ermittlungen per 27. September 2017 einzustellen. Damit würde der Familie von Kalpana Chakma ihr Recht auf Aufklärung des Schicksals der jungen Frau verweigert und die Verantwortlichen für ihr Verschwindenlassen würden straffrei ausgehen.

Bitte helfen Sie mit gesammelten Unterschriften die Premierministerin aufzufordern den Fall restlos aufzuklären.

Verwenden Sie dazu unsere Petitionsliste.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung

Monika Mandl (Kerze der Hoffnung-Koordination)

 

Amnesty informiert: Syrien, das Mittelmeer und die Beschneidung der Menschenrechte in Namen der Sicherheit

September 23, 2017 Von: Gruppe08 Kategorie: Allgemein

In unserer monatlichen Radiosendung gibt es diesmal einen recht vielfältigen Themenmix.

Wir sprechen über die aktuelle Situation in Syrien, die libysche Küstenwache und über Einschränkungen der Menschenrechte in Europa.

In der Rubrik Aktuelles haben wir dafür tatsächlich ausschließlich Good News, das mag man in der heutigen Zeit gar nicht glauben.

Gestaltung: Myriam Karlinger, Sarah Walther, Moderation: Sarah Walther

 

Das Gruppe 8-Radioteam