Subscribe

Archive for February, 2015

44. Bücherflohmarkt am 14.3. und 15.3.2015

February 27, 2015 By: Gruppe08 Category: Allgemein Comments Off on 44. Bücherflohmarkt am 14.3. und 15.3.2015

bücherflohmarkt44

Amnesty informiert: Nach dem CIA Folterbericht – das Schweigen durchbrechen

February 17, 2015 By: Gruppe08 Category: Allgemein Comments Off on Amnesty informiert: Nach dem CIA Folterbericht – das Schweigen durchbrechen

54cf8013c9274_b

Am 9. Dezember 2014 veröffentlichte das Senate Select Committee on Intelligence des US-Senats eine Zusammenfassung der Ergebnisse seiner Untersuchungen des geheimen CIA-Programmes zur Inhaftierung und Befragung von Terrorverdächtigen, das nach dem Anschlag vom 11. September 2001 von der Regierung Bush geschaffen worden war.

In den Medien wird diese Zusammenfassung auch als „Folterbericht des Senats“ oder als „CIA-Folterbericht“ bezeichnet. Der Bericht liefert Details darüber, wie die CIA gegen ihre Gefangenen, die sie mit Zwang in geheime Gefängnisse verschleppt hat, vorgegangen ist und insbesondere, welche Foltermethoden in den Verhören angewendet wurden.

Das System geheimer Gefängnisse der CIA zog sich um die ganze Welt. Auch in Europa gab es solche Orte – mit Billigung der jeweiligen Regierungen. Wir berichten, welche neue Aufschlüsse der “CIA-Folterbericht” hinsichtlich der Geheimgefängnisse im Osten Europas liefert.

Außerdem haben wir wieder aktuelle Meldungen zum Thema Menschenrechte.

 Gestaltung und Moderation: Martin Walther

Das Gruppe 8 – Radioteam

Kerze der Hoffnung Februar 2015: Türkei/Hakan Yaman

February 01, 2015 By: Gruppe08 Category: Allgemein Comments Off on Kerze der Hoffnung Februar 2015: Türkei/Hakan Yaman

Hakan_Yaman

Hakan Yaman war am 3. Juni 2013 in Istanbul auf dem Weg von der Arbeit nach Hause, als er am Gezi-Park vorbeikam, wo gerade eine Demonstration gegen Polizeigewalt stattfand. Kurz darauf wurde der 37-Jährige von Polizisten angegriffen, und zwar so brutal, dass sich sein Leben für immer veränderte.

Hakan Yaman berichtete Amnesty International: “Zuerst wurde ein Wasserwerfer auf mich gerichtet. Dann wurde ich von einem Tränengaskanister in den Bauch getroffen, so dass ich zusammenbrach. Dann kamen ungefähr fünf Polizisten auf mich zu und schlugen mich mehrmals auf den Kopf. Einer von ihnen drückte mir einen harten Gegenstand ins Auge und quetschte mir damit das Auge aus. Ich lag auf dem Boden ohne mich zu bewegen. Ich hörte, wie einer von ihnen sagte: “Der ist fertig, wir sollten ihn endgültig erledigen”. Dann schleiften sie mich zehn oder 20 Meter über den Boden und warfen mich in ein Feuer. Danach gingen sie, und ich schaffte es, mich aus den Flammen herauszurollen.”

Einige Protestierende brachten Hakan Yaman in ein Krankenhaus. Er hat ein Auge verloren und auf dem anderen nur noch ein eingeschränktes Sehvermögen. Zudem hat er einen Schädelbruch erlitten sowie weitere Knochenbrüche und Verbrennungen zweiten Grades. 

Hakan Yaman hat Anzeige wegen versuchten Mordes erstattet. Alle befragten Polizisten haben bei ihrer Aussage vor der Staatsanwaltschaft die Beschuldigungen, sie hätten Hakan Yaman geschlagen, zurückgewiesen. Die Polizisten, die ihn angegriffen haben, wurden bis heute nicht identifiziert; ein internes Disziplinarverfahren der Polizei wurde eingestellt. Die von der Staatsanwaltschaft eingeforderten Fotos der diensthabenden Polizisten und Bilder von Überwachungskameras wurden bisher nicht zur Verfügung gestellt. Bis Ende Oktober 2014 gab es keine nennenswerten Fortschritte bei den Ermittlungen.

Fordern Sie die türkische Regierung auf, dass die Ermittlungen im Fall Hakan Yaman korrekt durchgeführt und von der Polizei alle vorhandenen Unterlagen bereitgestellt werden!

Hier finden Sie eine Briefvorlage.

 

 

 

Erfolg im Fall Liu Ping vom Dezember: Aufgrund des internationalen Druckes durfte Liu Ping Besuch von ihrer Tochter erhalten!

Monika Mandl