Subscribe

Archive for October, 2014

Amnesty informiert: Amnesty-Gruppen im Porträt – die Gruppe Rohrbach

October 25, 2014 By: Gruppe08 Category: Allgemein Comments Off on Amnesty informiert: Amnesty-Gruppen im Porträt – die Gruppe Rohrbach

Rohrbach4

In unserer Reihe der Porträts von Amnesty-Gruppen in unserer Radiosendung “Amnesty informiert” stellen wir diesmal die Gruppe Rohrbach vor. Außerdem berichten wir über die Aktionswoche für die Rechte von Flüchtlingen und MigrantInnen und bringen aktuelle Meldungen.

Diese Ausgabe von “Amnesty informiert” macht einen Blick nach Innen. Konkret schauen wir nach Rohrbach, einer Stadt im nördlichen Oberösterreich. Dort gibt es seit vielen Jahrzehnten eine Gruppe von Amnesty-AktivistInnen, die sich in ihrer Freizeit den Menschenrechten widmen. Sie stellen sich und ihre Arbeit vor.

Außerdem berichten wir von unserer Aktionswoche für Flüchtlinge, die Anfang Oktober in Oberösterreich stattgefunden hat und die eben in Rohrbach ihren Auftakt hatte.

Abschließend bringen wir aktuelle Meldungen aus der Welt der Menschenrechte.

Gestaltung der Sendung: Sarah Berger, Bani Kastl

Das Gruppe 8 Radioteam

Kerze der Hoffnung: Wo ist Khalil Ma´touq?

October 16, 2014 By: Gruppe08 Category: Allgemein Comments Off on Kerze der Hoffnung: Wo ist Khalil Ma´touq?

(c) Amnesty International

(c) Amnesty International

Der syrische Menschenrechtsanwalt Khalil Ma’touq wurde im Oktober 2012 auf seinem Weg zur Arbeit von staatlichen Sicherheitskräften gefangen genommen. Sein Aufenthaltsort ist seither unbekannt. Aufgrund einer schweren Lungenerkrankung besteht zudem große Sorge um seinen Gesundheitszustand.

Nach Angaben seiner Familie und KollegInnen verließ Khalil Ma’touq am 2. Oktober 2012 sein Zuhause in Sahnaya, einem Vorort von Damaskus, um 9 Uhr früh zusammen mit seinem Freund Mohammed Thata. Die beiden kamen jedoch nie im Büro an. Da es auf der Straße zwischen Sahnaya und Damaskus einige Checkpoints der syrischen Sicherheitskräfte gibt, befürchtet seine Familie, dass die beiden Männer von den Sicherheitskräften verhaftet wurden.

Anwar al-Bunni, langjähriger Freund und Kollege von Khalil Ma’touq, erzählte Amnesty International im Oktober 2013 folgendes:

„Khalil ist ein Bruder und wunderbarer Freund, der viele Jahre seines Lebens der Verteidigung von Gewissensgefangenen und der Verteidigung der Menschenrechte gewidmet hat… Der Mann, der immerzu lächelt, ist vor Monaten Opfer von Verschwindenlassen geworden. Khalil ignorierte seine ernste Erkrankung, um seiner Sache nachzugehen. Seine Krankheit hat ihn nicht vergessen und wir sind sehr besorgt über sein Überleben im Gefängnis und wir machen die syrischen Autoritäten für seine Gesundheit und sein Leben verantwortlich. (…)“

 

Fordern Sie von den syrischen Behörden die sofortige und bedingungslose Freilassung von Khalil Ma’touq! Eine Briefvorlage finden Sie hier.

 

Die KERZE DER HOFFNUNG brennt für die Sicherheit von MenschenrechtsaktivistInnen

 

Brigitte Egartner

 

 

Aktionswoche: S.O.S. Europa – Schütze Menschen vor Grenzen!

October 05, 2014 By: Gruppe08 Category: Allgemein Comments Off on Aktionswoche: S.O.S. Europa – Schütze Menschen vor Grenzen!

Täglich sterben in den Meeren um Europa Menschen, die versuchen, nach Europa zu gelangen. Verfolgung, Krieg und Not treibt sie dazu, diesen Weg anzutreten. Aber es ist die Abschottungspolitik der Europäischen Union, der Bau der hoch gerüsteten “Festung Europa”, die diesen Trend noch verstärkt. Die Auswirkungen dieser Politik verleiten Flüchtlinge dazu, immer gefährlichere Routen zu wählen, um aus Ländern an den europäischen Grenzen wie Libyen, Marokko, der Türkei oder der Ukraine – die insbesondere für Flüchtlinge unsicher und in denen sie weitgehend rechtlos sind – weg und nach Europa zu gelangen.

Und selbst Flüchtlinge und MigrantInnen, die nach Europa gelangen, sind nicht sicher. Wie Amnesty-Berichte anhand zahlreicher Fälle dokumentiert haben, kommt es nach wie vor zu “Pushbacks”. Das sind Rückschiebungen von Menschen, die gerade in Europa eingetroffen sind und denen das Menschenrecht verwehrt wird, einen Antrag auf Asyl zu stellen. Die Pushbacks sind etwa im Berich der Ägäis auch oftmals mit Misshandlungen und schwersten Übergriffen durch GrenzwächterInnen verbunden.

Mit einer Aktionswoche vom 27.9.-4.10.2014 haben wir Zeichen der Solidarität mit den Opfern der “Festung Europa” gesetzt und menschenrechtliche Forderungen an die EU und die Regierungen Europas formuliert.

Am 27.9.2014 fand am Stadtplatz von Rohrbach im Rahmen der Regionaltagung eine Öffentlichkeitsaktion statt, die wir mit Unterstützung der Gruppe Rohrbach und der Amnesty-Region Oberösterreich/Salzburg organisiert haben.

Am 2.10.2014 luden wir ins Moviemento zur Vorführung des Filmes “Closed Seas” mit anschließender Diskussion.

Und am 4.10.2014 folgte unter dem Motto “Im Gedenken an die Opfer der Festung Europa – Schütze Menschen vor Grenzen!” eine Kundgebung, die uns vom Vorplatz des Neuen Rathauses in Linz über die Nibelungenbrücke zum Hauptplatz geführt hat.

Die Kundgebung in Bildern:

 

Martin Walther