Subscribe

Archive for August, 2012

Amnesty informiert: S.O.S.! Flüchtlingsrechte in Österreich und Europa.

August 29, 2012 By: Gruppe08 Category: Allgemein Comments Off on Amnesty informiert: S.O.S.! Flüchtlingsrechte in Österreich und Europa.

In einer gemeinsamen Pressekonferenz am 12.6.2012 stellten Amnesty und die Caritas fest: “Das Asylwesen hält dem Menschenrechtstest nicht immer stand”. Aus Anlass dieser Erklärung setzt sich unsere Radiosendung “Amnesty informiert” in der Augustausgabe mit der Situation von Flüchtlingen auseinander, die dieser Tage nach Europa bzw. Österreich kommen. Wir führen ein ausführliches Gespräch mit Frau Mag. Marion Huber von der Flüchtlingshilfe der Caritas. Außerdem fasst Martin Walther von der Amnesty Gruppe 8 Linz die wichtigsten Erkenntnisse aus dem aktuellen Amnesty-Bericht “S.O.S. Europe: Human Rights and Migration Control” zusammen.

Moderation: Christian Höllwerth, Technik: Sarah Berger.

Ein Download der Sendung befindet sich auf unserer Radioseite.

 

Das Gruppe 8 – Radioteam

 

13. AI-Wandertag: “Melk: Vom Stift zur Burg”

August 23, 2012 By: Gruppe08 Category: Allgemein 1 Comment →

 

via Wikimedia Commons.

TeilnehmerInnen: Eingeladen sind alle Mitglieder von AI Österreich.

Termin: Sonntag, 16. September 2012.

Wanderziel: Melk.

Wanderroute:

Variante 1: „It’s gonna be a bright sunshiny day“

Wir treffen uns um 10:30 Uhr am Bahnhof Melk. Von dort wandern wir auf dem Schallaburgweg zur Schallaburg. Dabei können wir von verschiedenen Aussichtspunkten aus den Ausblick auf Maria Taferl, den Ostrong, den Jauerling und den Dunkelsteiner Wald genießen. Wir belohnen uns anschließend selbst für die Mühen der zweieinhalbstündigen Wanderung mit einem delikaten Mittagessen im Schlossrestaurant Schallaburg. Lukullisch gestärkt stillen wir sodann unseren Hunger auf Kultur mit einem Besuch der Ausstellung „Das Goldene Byzanz & der Orient“. Am späten Nachmittag fahren wir dann mit dem Shuttlebus zurück nach Melk. Dort lassen wir den Wandertag mit dem Besuch eines Cafés ausklingen.

Variante 2: „Listen to the rhythm of the falling rain“

Wir treffen uns um 10:30 Uhr am Bahnhof Melk. Von dort fahren wir mit dem Shuttlebus zur Schallaburg. Hier stillen wir unseren Hunger auf Kultur mit einem Besuch der Ausstellung „Das Goldene Byzanz & der Orient“. Anschließend stärken wir uns lukullisch mit einem delikaten Mittagessen im Schlossrestaurant Schallaburg für die folgende kurze Wanderung. Wir werden dabei auf dem 40-minütigen Rundwanderweg den auf uns einprasselnden Regentropfen trotzen. Am späten Nachmittag fahren wir dann mit dem Shuttlebus zurück nach Melk. Dort lassen wir den Wandertag mit dem Besuch eines Cafés ausklingen.

 

An- und Abreise: Anreise: Wien Westbahnhof ab 09:18 Uhr, Melk an 10:30 Uhr; Innsbruck Hbf ab 06:06 Uhr, Salzburg Hbf ab 08:02 Uhr, Linz/Donau Hbf ab 09:12 Uhr, St. Pölten Hbf an 10:02 Uhr, St. Pölten Hbf ab 10:14 Uhr, Melk an 10:30 Uhr. Abreise: Rückfahrt nach Wien, Linz, Salzburg und Innsbruck am späten Nachmittag und frühen Abend problemlos möglich.

 

Anmeldung und Infos: Johann Schnellinger (AI-Gruppe 8, Linz), Telefon: 0664/5424894, E-Mail: schnellinger@aon.at.

Die Einladung zum Herunterladen gibt es HIER: AI-Wandertag 2012, Einladung.docx.

 

Kerze der Hoffnung: Guatemala

August 18, 2012 By: Gruppe08 Category: Allgemein Comments Off on Kerze der Hoffnung: Guatemala

Die aktuelle Aktion „Kerze der Hoffnung“ behandelt die Themen: Gewalt an Frauen, Verantwortlichkeit für Menschenrechtsverletzungen, Schutz von MenschenrechtsverteidigerInnen.

Im Mittelpunkt steht Norma Cruz, geboren 1966, eine guatemaltekische Frauen- und Menschenrechtlerin. Mit ihrer Stiftung „Fundación Sobrevivientes“ („Die Überlebenden“) kämpft sie für die Rechte vergewaltigter und von Gewalt betroffener Frauen und Kinder. Das Minimalziel: wenn schon Gewalt nicht verhindert werden kann, so müssen doch die Täter zur Verantwortung gezogen und bestraft werden. Unrecht muss als solches benannt und geahndet werden.

Gewalt und damit verbunden Straflosigkeit sind massive Probleme in Guatemala. So berichtete auch unlängst die Zeitschrift „Die FURCHE“ (13.6.2012), dass in keinem anderen Land der Welt das Risiko, ermordet zu werden, größer sei. Allein in der letzten Dekade seien 6.000 (!) Frauen ermordet, aber nur zwei Prozent der Mörder dafür bestraft worden. Zuletzt konnte der seit Jänner im Amt befindliche Präsident Otto Pérez Molina die Anzahl der monatlich rund 550 Gewaltopfer reduzieren, doch Jugendbanden, Drogenmafia und kriminelle Organisationen haben angesichts der korrupten Justiz weiterhin ein viel zu leichtes Spiel.

Bitte schicken Sie die ausgefüllten Unterschriftenlisten bis 30.9.2012 mit Angabe des Absenders an den Adressaten.

Informationen zur Aktion und die Unterschriftenlisten finden Sie HIER: kdh august 2012_norma cruz_guatemala.

Näheres über die Arbeit von Norma Cruz und ihrer Mitstreiterinnen finden Sie auch im Internet unter:

www.sobrevivientes.org (Website der Stiftung, leider nur auf Spanisch)

Kurzer Beitrag über Norma Cruz im Schweizer Fernsehen am 27.11.2011:

 

mitenand vom 27.11.2011

 

Brigitte Egartner

 

 

 

 

Amnesty hilft

August 02, 2012 By: Gruppe08 Category: Allgemein Comments Off on Amnesty hilft

 

Von: Claudia Aichberger (BRG Traun, 5A, Musisch-kreative Klasse, Bildnerische Erziehung, Lehrer: Mag. Johann Wild)

 

Wir bedanken uns bei der Künstlerin ganz herzlich für die Zurverfügungstellung des Werkes!