Subscribe

Archive for January, 2010

Medien-News

January 14, 2010 By: admin Category: Allgemein Comments Off on Medien-News

Einen guten Überblick über die Arbeit von Amnesty auf internationalem, nationalem und lokalem Niveau für Neueinsteiger und Interessierte brachte Radio FRO am Montag, 11. Jänner . Unsere monatliche Sendung für die Menschenrechte beschäftigte sich diesmal nämlich mit der Geschichte und Funktionsweise dieser mit 2,5 Millionen Mitgliedern größten Menschenrechtsorganisation der Welt. Zum Anhören gibt’s die Sendung hier!

Auch im neuen Jahr ist China für AI ein Dauerbrenner, der nicht und nicht besser werden will. Der ORF zeigte am Mittwoch, 13. Jänner, eine sehr interessante Reportage zum Thema Untergrundjournalisten ebendort. Im ersten Teil geht es direkt um Menschenrechtsverletzungen infolge von Landnahme durch Parteikader, im zweiten um Umweltverbrechen im Namen des Wirtschaftswachstums, und der dritte Teil deckt eine Kombination aus beiden anhand des Sechs-Schluchten-Staudammes ab. Dauer: 28 Minuten. Zu sehen hier oder hier.

Paul Frühauf

Etwas tun

January 04, 2010 By: Gruppe08 Category: Allgemein Comments Off on Etwas tun

Neulich verteidigte ein deutscher Politiker den Militäreinsatz der Bundeswehr in Kunduz mit der rhetorischen Frage „Ja, was hätte man denn tun sollen?”

Er habe die Aufnahmen gesehen, wie Frauen gesteinigt würden, Mädchen nicht in die Schule gehen durften, da hätte man doch handeln müssen.

Was tun gegen Gewalt, gegen Unterdrückung, gegen unmenschliche Strafen?

Wir von Amnesty schreiben Briefe, starten Unterschriftenaktionen und demonstrieren dadurch weltweit und gewaltlos gegen Gewalt und Unrecht. Wir schreiben Briefe an die jeweiligen Regierungen, machen Unrecht öffentlich, „ärgern“ Machthaber, die nun plötzlich damit konfrontiert sind, dass ihnen die ganze Welt auf die Finger schaut. Sie wollten ja alles verheimlichen, sich der politischen Opposition entledigen.

Unsere Briefe sind Sandkörner im Getriebe und halten doch einiges auf. Immer wieder haben wir Erfolg – „nur“ mit Briefen. Es werden MenschenrechtlerInnen unter Schutz gestellt, zu Unrecht Inhaftierte freigelassen, Todesurteile aufgehoben.

Bitte unterstützen Sie auch im neuen Jahr unsere Briefaktionen und Petitionen auf www.amnesty.at !

Waltraud Meyer-Kriechbaum