Subscribe

Archive for March, 2009

Online-Petition für Konstantina Kuneva

March 15, 2009 By: Gruppe08 Category: Allgemein Comments Off on Online-Petition für Konstantina Kuneva

kuneva

Konstantina Kuneva ist die Generalsekretärin der griechischen Attica-Gewerkschaft der Reinigungskräfte. Im Dezember 2008 wurde auf sie ein Säureattentat mit Vitriol verübt, bei dem sie lebensgefährlich verletzt wurde. Frau Kuneva befindet sich nach wie vor in stationärer Behandlung. Es ist davon auszugehen, dass dieses Attentat im Zusammenhang mit dem Einsatz der Gewerkschafterin für bessere Arbeitsbedingungen im Bereich der Reinigungsfirmen steht.

Amnesty fordert die griechischen Behörden auf, den Mordanschlag lückenlos aufzuklären, die Verantwortlichen vor Gericht zu bringen und alle erforderlichen Vorkehrungen zu treffen, um zu verhindern, dass sich derartige Vorfälle wiederholen.

Eine Online-Petition zur Unterstützung von Konstantina Kuneva finden Sie hier. [ Diese Online-Petition ist ausgelaufen, der Fall Kuneva wird demnächst unter “Menschen in Gefahr” neu berarbeitet! ] Wir ersuchen Sie, durch Ihre Unterschrift unserer Forderung Nachdruck zu verleihen! Am 1. Mai wird unsere Petition mit den gesammelten Unterschriften dem griechischen Innenminister Prokopis Pavlopoulos übergeben.

Martin Walther

Tabubruch in Den Haag

March 04, 2009 By: admin Category: Allgemein 2 Comments →


Tabubruch in Den Haag: Der Internationale Strafgerichtshof hat erstmals Haftbefehl gegen einen amtierenden Staatschef erlassen – den sudanesischen Präsidenten Baschir. Er soll wegen Verdachts auf Kriegsverbrechen in der Krisenregion Darfur vor Gericht.

New York/Den Haag – Grundlage für den Haftbefehl gegen Umar al-Baschir seien konkrete Vorwürfe von Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen in der sudanesischen Region Darfur, teilte das Gericht am Mittwoch in Den Haag mit. Es ist das erste Mal, dass der Internationale Strafgerichtshof einen Haftbefehl gegen einen amtierenden Staatschef erlässt.

Aus dem Spiegel, Artikel geht dort noch weiter. Diese außergewöhnliche Aktion sollte wohl die Schwere der in Darfur verübten Kriegsverbrechen vor Augen führen. Amnesty International kämpft bereits seit Jahren für ein Ende des Konfliktes oder wenigstens die Schonung der Zivilbevölkerung. Mitmachen ist natürlich erlaubt: Auf www.amnesty.org finden Sie alle Hintergrundinformationen (englisch)!

Paul Frühauf